4. German Raveler Treffen in Bonn 2012

Eingetragen bei: Wollfaktor | 0

Oh wow!!!! Was fĂŒr ein Wochenende! Bilder habe ich ein paar gemacht, aber die sind nicht wirklich was geworden. Daher kommt jetzt einfach etwas mehr Text 🙂

Also, meine BefĂŒrchtungen im Vorfeld zum Treffen was meine Wolle anging, waren total unbegrĂŒndet. Alles war super. Es war ein unglaublich schönes Treffen, die Besucher/Innen waren allesamt gut gelaunt, freundlich, entspannt und lustig und es war eine sehr herzliche, warme und ungezwungene AtmosphĂ€re. Überall saßen strickende Frauen und MĂ€nner.  Es gab sogar eine Besucherin, die einen Webrahmen dabei hatte, einige die mit Handspindeln anzutreffen waren und es gab einen extra Spinnraum. Das komplette Erdgeschoß war fest in Strickerinnenhand.

Ich habe soviele GesprĂ€che gefĂŒhrt, gelacht, gerĂ€tselt, zugehört, Erfahrungen ausgetauscht und weitergegeben, neue Menschen kennengelernt. Es ist unglaublich schön, wenn man das ganze Jahr im „stillen KĂ€mmerlein“ fĂ€rbt und Wolle verkauft, dann mal so live und direkt eine RĂŒckmeldung zu bekommen. Zu sehen, wie manch eine mehrmals um eine ganz bestimmte Wollkiste herumstreicht, ganz verzĂŒckt die Wolle durch die HĂ€nde gleiten lĂ€ĂŸt und dann glĂŒcklich ihre Wollbeute den Freundinnen zeigt und die genauso verzĂŒckt sind und MEINE Wolle bewundern. Das war toll. Eigentlich waren das die Momente, die am schönsten fĂŒr mich waren. Zu sehen, daß die Wolle, die ich gefĂ€rbt habe, jemand anderem eine solche Freude bereiten kann. Wunderbar!

Bitte liebe Leute, falls Ihr bei Ravelry seid, ich wĂŒrde mich freuen, ganz viele von Euch mit denen ich gesprochen habe, dort wiederzutreffen. Ein paar habe ich schon gefunden. Mein Nickname lautet „MichaelaU„.

Kennengelernt habe ich auch ein paar der anderen Aussteller. Allen voran Maike vom Regenbogenschaf, Jule von Jules Wollshop, Bernd von Lanartus und Rosy und Patrik von RosyGreenWool. Das war toll. Sich mal austauschen zu können, von den Erfahrungen der anderen zu profitieren, selbst auch Tips weitergeben zu können oder einfach nur in Wolle, Farben, Fasern zu schwelgen.

Das Treffen wurde von Chanti (Chantimanous Handspinnerey) organisiert und das hat sie ganz ganz großartig gemacht. Ich möchte auch mal betonen, daß sie dafĂŒr kein Geld bekommen hat, niemand hat sie gebeten oder gefragt. Sie hat sich freiwillig gemeldet und das alles neben ihrem Job und ihrer Familie mit 2 kleinen (zuckersĂŒĂŸen) Kindern gestemmt. Meine Hochachtung!!! Chanti und ihre Frau Lisa waren das ganze Wochenende ansprechbar, immer gut gelaunt, hatten fĂŒr jeden Zeit. Ihr habt das so toll gemacht. DANKE, auch an das Helferteam!!!!

Da ich ja leider keine guten Fotos habe, verlinke ich einfach hier die Berichte anderer 🙂

Mary Austria
Frieda-Freude-Eierkuchen
Susannes Kram
Utlinde (Teil 1 / 2 / 3)
Mairlynd
Daniela
Maschengold
Nadja (Teil 1 + 2)

Hinterlasse einen Kommentar